Bloggende Schüler: Interview mit Timo Schmidt

Auch Timo Schmidt hat mir seine Antworten gesendet. Mit seinen 17 Jahren steht er nun kurz vor seiner ersten großen Prüfungsphase. Er muss sich konzentriert auf seinen Mittleren Schulabschluss vorbereiten, sodass er anschließend seine Ausbildung zum Assistenten für Technische Kommunikation und Dokumentation antreten kann.

timo.jpg

Trotz der vielen Aufgaben, die Timo zu bewältigen hat, beantwortete auch er mir die Fragen.

Literatenmelu: Was war der Auslöser dein Blog zu starten?

Timo: Der Auslöser für diesen Blog war mein großer Bruder Christian Boris Schmidt, der mich lehrte wie man ein Blog führt. Dieser sollte mir auch eine Hilfe sein einen Ausbildungsplatz zu finden.

Literatenmelu: Was fasziniert dich am Bloggen?

Timo: Ich finde es toll, wenn man anderen Personen helfen kann indem man einfach nur seine Erfahrung im Internet öffentlich allen mitteilt.

Literatenmelu: Wie hast du den Namen für dein Blog gefunden?

Timo: Dieses stellte für mich keine große Herausforderung dar, denn ich nahm einfach meinen Namen, denn das Blog handelt schließlich über mich, und als Unterüberschrift, dass ich einen Ausbildungsplatz suche. Das ist auch schon die ganze Geschichte.

Literatenmelu: Welche Themen interessieren dich? Warum?

Timo: Mein Blog soll Anderen eine stütze sein, indem ich quasi Erfahrungsberichte schreibe, die Ihnen helfen kann Fehler zu vermeiden. Ich schreibe aber auch über Neuigkeiten. z.Bsp. über besondere Antworten von Ausbildungsbetrieben oder wichtige Schulnoten.

Literatenmelu: Welche Leser möchtest Du mit Deinem Blog ansprechen/erreichen?

Timo: Ich möchte vor allem die Leute ansprechen, die eine Ausbildung suchen und die selben Interessen haben. Natürlich hat das Blog auch einen eigenen nutzen für mich. Denn wenn ich über Betriebe blogge, hoffe ich für mich, dass dort ein gewisser Druck entsteht, damit ich eher für eine Ausbildung genommen werde.

Literatenmelu: Konntest du auf den Unterricht bezogen Leistungsverbesserungen feststellen? Welche?

Timo: JA. Durch das Bloggen hat sich meine Rechtschreibung erheblich verbessert, außerdem konnte ich durch das viele lesen und schreiben meinen Schreibstil verbessern.

Literatenmelu: Gibt es Reaktionen von Lehrern und Mitschülern zu deinem Blog?

Timo: Ja. Ich betrieb in der Schule eine gewisse kostenlose und legale Werbung. Dadurch wurden Lehrer und Schüler auf mein Blog aufmerksam.

Literatenmelu: Bekommst du seitens deiner Eltern/Freunde Unterstützung/Anregungen für Blogthemen?

Timo: Ja. Diese Unterstützung kommt freiwillig. Freunde geben mir Anregungen und verbessern teilweise meine Blogbeiträge.

Literatenmelu: Hast du schon Erfolge bzw. negative Erlebnisse gehabt? Wie bist du damit umgegangen?

Timo: Negative Ergebnisse blieben zum Glück aus. Deshalb kann ich jetzt noch nichts dazu sagen wie ich reagieren werde wenn ich etwas Negatives in Erfahrung werden bringe.

Literatenmelu: Meinst du, dass dir das Bloggen dabei hilft Türen zu öffnen, später leichter einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden?

Timo: Ja. Das ist einer der Hauptgründe weshalb ich einen Blog gestartet habe.

Literatenmelu: Sollten mehr Lehrer und Schüler auch gemeinsam Blogs starten?

Timo: Ich fände es sicherlich nicht negativ wenn Lehrer und Schüler einen Blog starten. Im Gegenteil, denn ich kann mir gut vorstellen, dass sich einiege Schüler dafür interessieren werden einen Blog zu starten. Daher ist es eine gute Idee.

Vielen Dank für die Beantwortung der Interviewfragen. Ich wünsche dir, lieber Timo, viel Erfolg mit deinem noch recht jungen Blog und ebenso viel Erfolg beim Bestehen deiner bevorstehenden Prüfungen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top