Bloggende Schüler: Interview mit Yannick Eckl

Heute folgt ein weiteres Interview, welches ich mit Yannick Eckl führte. Als 15-jähriger Kleinunternehmer besucht er in Herford ein Gymnasium. Mit seinem jugendlichen Elan hat er schon kleinere Projekte als Texter für Agenturen oder Webmaster umgesetzt. In seinem Weblog beschäftigt er sich mit SEO und der Online-Marketingbranche.

Auch seine Antworten zeigen, dass sich der Unterricht nicht mehr den Neuen Medien entgegenstellen sollte, sondern dass die Pädagogen und die Rahmenlehrpläne diesbezüglich mehr gefordert sind, sich den neuen Lehr- und Lernbedingungen zu öffnen.

Literatenmelu: Was war der Auslöser dein Blog zu starten?

Yannick: Neugier und das große Interesse am Internet.

Literatenmelu: Was fasziniert dich am Bloggen?

Yannick: Das man mit gutem Inhalt schnell Leute erreichen kann, die sich dafür interessieren, und durch Kommentare Teil des Blogs werden können.

Literatenmelu: Wie hast du den Namen für dein Blog gefunden?

Yannick: Frank Helmschrott nannte seinen Blog einmal Blogschrott, legte diesen Namen dann aber ab. Nach kurzer Absprache habe ich ihn übernommen.

Literatenmelu: Welche Themen interessieren dich? Warum?

Yannick: SEO, Geld verdienen im Web… Und alles was damit zu tun hat. Warum? Seitdem ich in dem Buisness mein Geld verdiene, blogge ich auch darüber.

Literatenmelu: Welche Leser möchtest Du mit Deinem Blog ansprechen/ erreichen?

Yannick: Andere Leute aus dem SEO/Marketing-Bereich.

Literatenmelu: Konntest du auf den Unterricht bezogen Leistungsverbesserungen feststellen? Welche?

Yannick: Nein.

Literatenmelu: Gibt es Reaktionen von Lehrern und Mitschülern zu deinem Blog?

Yannick: Von meinen Lehrern nicht. Von meinen Mitschülern schon, a la „Sieht cool aus, ich verstehe davon aber nichts“

Literatenmelu: Bekommst du seitens deiner Eltern/ Freunde Unterstützung/ Anregungen für Blogthemen?

Yannick: Nein. Da sie davon wenig verstehen, kommen auch keine Anregungen.

Literatenmelu: Hast du schon Erfolge bzw. negative Erlebnisse gehabt? Wie bist du damit umgegangen?

Yannick: Negative Erlebnisse höchstens in Form von Neid. Erfolge? Freut mich immer, wenn ich mit meinen Artikeln Leuten helfen kann. Finanziell habe ich natürlich auch bisschen was von Blogschrott.net

Literatenmelu: Meinst du, dass dir das Bloggen dabei hilft Türen zu öffnen, später leichter einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden?

Yannick: Hat schon geklappt. Durch meine Aktivitäten im Web, nicht nur durch blogschrott.net, öffnen sich für mich viele Türen. Nach der Ausbildung werde ich aber nicht als Angestellter arbeiten.

Literatenmelu: Sollten mehr Lehrer und Schüler auch gemeinsam Blogs starten?

Yannick: Wenn man Lust dazu hat, warum nicht. Muss jeder selbst wissen.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für deine kurzen, aber schlagkräftigen Antworten. Ich wünsche dir, lieber Yannick, auf diesem Weg alles Gute und weiterhin viel Erfolg für deine Projekte.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top