Eines Tages

„Es war einmal…“ so fangen die bekannten Grimmschen Märchen an. Doch auch wenn man sich über die vergangenen Zeiten der Menschheit unterhält, kann man so oder auch mit „Eines Tages…“ beginnen. Spiegel Online hat nun eigens dafür ein Zeitgeschichtenportal eingerichtet.

Wir, die tagtäglich das Weltgeschehen mit erleben und verändern, können nun dort kostenlos unsere Geschichten veröffentlichen. Die Leser werden dazu angehalten, aktiv das Gedächtnis unserer Geschichte festzuhalten.

Auch ich habe mich schon angemeldet. Schließlich habe ich das Leben in unseren beiden deutschen Staaten kennengelernt. Obendrein finde ich es spannend etwas mehr über die Sozial– und Mentalitätsgeschichte zu erfahren.

Sicherlich kann man sich auch einmal im Geschichtsunterricht damit befassen. Mit diesem Onlineportal ist es möglich noch Zeitzeugenberichte aus erster Hand zu erfahren.

Na, wer sagt denn dann noch: „Geschichte sei trocken, theoretisch oder gar langweilig„. Schaut doch mal vorbei!

1 Kommentar zu „Eines Tages“

  1. Ich finde das Portal durchaus spannend, bei \“Eines Tages\“ denke ich jedoch mehr an die Zukunft im Sinne von \“Eines Tages werden die Autos nicht mehr fahren, sondern schweben.\“ 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top