Mein 26. Geburtstag

Wie sagt man so schön: „Und wieder ein Jahr älter!“ Doch dieses Jahr war es ein ganz spezieller Geburtstag. Damit die geplante Feier meinen Freunden im Gedächtnis bleibt, habe ich mir diesmal etwas Besonderes einfallen lassen.

Ich habe mir gedacht, dass der Auftakt zu meiner Geburtstagsfeier einmal anders sein soll. Da ich mir seit einem Jahr im Internet mit meinem Weblog kontinuierlich ein Image geschaffen habe, wollte ich, dass sich das Layout auch in der Einladung widerspiegelt.

Das Design meiner Website konnte ich mit Hilfe der Eventplattform Batido.com relativ einfach umsetzen. Damit die Einladung noch etwas mehr Pepp erhalten hat, habe ich mich bei Playmygame inspirieren lassen. Dort erstellte ich ein personalisiertes iDance-Video. Als diese witzige Idee fertiggestellt war, bekamen meine Freunde den Link via Email geschickt. Nun konnten sich alle recht problemlos anmelden.

Ich feierte vom 09.10.2007 zum 10.10.2007 in meinen Geburtstag mit Chris hinein. Hier begann ein unvergesslicher 26. Geburtstag. Von meiner Familie wurde ich reichlich beschenkt. Highlights waren der Nintendo DS Lite in pink und das Sony Ericsson W660i.

geburtstagsgeschenke.jpg

Nun näherte sich langsam der Tag meiner Fete. Nachdem ich abschätzen konnte, wieviele Gäste ich am Samstag, den 13.10.2007 erwarten würde, habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich für das leibliche Wohl sorgen kann. Beim Einkauf unterstützte mich Daniel, ein sehr guter Freund. Für sein tatkräftiges Zupacken möchte ich ihm hier noch einmal meinen ganz persönlichen Dank aussprechen.

geschenke.jpg

Den Appetit konnten alle mit Chili Con Carne, einem gemischten Salat und diversen Knabbereien stillen. Den Durst konnte man sich mit Berliner Pilsener, diversen alkoholischen Mixgetränken oder Antialkholischem löschen. Auch der Fun-Faktor kam nicht zu kurz.

In der Küche und auf dem Balkon bei einer Zigarette wurden anregende Gespräche geführt. Mein Zimmer wurde in eine „Karaoke-Bar“ verwandelt. Hier konnte jeder sein Gesangstalent zum Besten geben.

Partyg__ste.jpg

Je mehr Songs gesungen wurden, desto besser wurden die Stimmlagen. Dennoch so konnten wir feststellen, liegen unsere Qualitäten bei anderen Bereichen als dem Gesang.

Singstars.jpg

Deshalb haben wir zu später Stunde in einer kleinen Runde von acht Personen das allseits bekannte Gesellschaftsspiel „Tabu“ gespielt. Den Auftakt bekommt ihr hier zu sehen:

Alles in allem möchte ich mich bei euch für die vielen schönen Geschenke bedanken. Mir hat der Abend sehr viel Spaß gemacht – ich stand ja auch im Mittelpunkt. 😉 Ich hoffe, dass es euch, meinen Gästen, mindestens genauso gut gefallen hat und ihr euch gut bewirtet gefühlt habt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top