Welchen Einfluss haben die Medien auf die junge Generation?

In der vergangenen Zeit konnte man erschreckenderweise zahlreiche Nachrichten rezipieren, in denen thematisiert wurde, dass nicht nur Kinder sondern auch Jugendliche den Umgang und die Möglichkeiten, welche die Medien bieten, unterschätzen bzw. auch überschätzen.

Nicht nur dieser Aspekt ist ein gesellschaftliches Problem, sondern auch die Reduktion der schriftlichen und mündlichen Kommunikation. Aktuell ist vor allem im Deutschunterricht in den Aufsätzen der Schüler zu erkennen, dass der Einfluss der Email-, Chat- und Handysprache (SMS) Einzug in die Schriftsprache genommen hat. Um nun dieser Problematik entgegenzuwirken hilft nicht nur viel lesen oder viel schreiben lassen – nein hier hilft nur sich mit der Angegelegenheit direkt auseinanderzusetzen und die Sache zu einem Thema im Unterrichtsgeschehen zu machen.

Die Schüler müssen eine erweiterte Medienkompetenz erlernen. Mittels dieser kritischen Auseinandersetzung im Umgang mit den verschiedensten Medien erwerben Kinder und Jugendliche ein für die heutige Zeit wichtiges Sachverständnis, um abschätzen zu können, welche Konsequenzen sich aus bestimmten Verhaltensweisen ergeben können.

Mein persönliches Augenmerk liegt vor allem bei dem kritischen Umgang mit den neuen technischen Medien. Aufgrund der tollen Innovationen im Bereich der Handyentwicklung können nun unkontrolliert und unzensiert diverse Videos, Bilder und Musik öffentlich versendet werden. Ich sehe aber nicht nur in der schnellen mobilen Übertragung eine besorgniserregende Problematik, sondern auch in der Ausstrahlung solcher unzensierten Materialien auf den unterschiedlichsten Videoplattformen (u.a. myvideo, sevenload oder youtube), die jedem zugänglich sind.

Natürlich weiß ich, dass hier nicht nur die Schule in der Aufklärungspflicht liegt, sondern auch die Elternhäuser. Jedoch unter dem Bildungsaspekt sollte die Schule auch hier die Schüler in ihrem kritisch bewussten Selbstverständnis schulen.

4 Kommentare zu „Welchen Einfluss haben die Medien auf die junge Generation?“

  1. Ich möchte diesem Beitrag noch eine wichtige Ergänzung hinzufügen. Wer sich mehr mit der Problematik der neuen Medien beschäftigen möchte, bekommt hier http://www.klicksafe.de weitere Informationen. Diese Seite ist für Eltern und Pädagogen sehr hilfreich und informativ.

  2. ich antworte gleich mal auf die frage! ard nachrichten schaut keiner mehr (kein wunder) da muss man sich eben rtl2 kurznachrichten reinziehen. die gören lesen ja auch nicht und wenn dann nur BZ so ein schmutzblatt. da verdummen die gören schnell und sie bekommen gerlernt, dass nur wer viel geld hat immer das neuste, schönste und teuerste, das beste ist und wenn man das beherrscht, kann alles nur besser werden. es ist nicht nur die jugend, der es egal ist was da draußen passiert und das ist auch kein wunder jeder muss sehen wo er bleibt das ist dank der 16 jahre kohl politik so geworden.. und nun ist es so schlimm, dass der weg daraus, wenn es den überhaubt gibt, mindestens 3x so lange dauern wird.

  3. Pingback: Literatenmelu » Reformierung alter Unterrichtskonzepte

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top